Lenovo x230 – Der beste DJ Laptop?

Ein DJ Laptop ist für meinen Alltag nicht mehr weg zu denken. Ich benutze ihn quasi täglich und verlasse mich in meiner Arbeit zu 100% auf seine Performance. Aber kann ein fast 10 Jahre alter Windows Laptop mit einer alten CPU überhaupt mit den neuen Laptops mithalten oder gar mit einem Apple Gerät? Ich werde euch in diesem Blogbeitrag erklären warum ich den Lenovo x230 nutze und warum er für mich der beste DJ Laptop ist.

Was ist der Lenovo x230? Und was ist er nicht!

Hier mal eine kleine Zusammenfassung, über was für ein Gerät wir sprechen:

– Größe und Gewicht: 305mm x 206.5mm x 19.0-26.6mm; ab 1.34kg, je nach Akku.
– Business Laptop mit Intel Prozessoren
Baujahr 2012-14
– oft mit 8gb Ram, maximal 16gb (2x8gb) Ram, DDR 12800 So-Dimm
– Display und Auflösung: 12,5″ 1366×768 HD, LED-Backlight; 12,5″ 1366×768 Premium HD, LED-Backlight, IPS-Panel
– Tastatur mit Backlight
– 2 (eigentlich sogar 3) Festplattenplätze
– Anschlüsse: 2x USB 3.0, 1x USB 2.0, Gigabit-Ethernet, WLAN

Lenovo x230

Ich höre die ersten schon Stöhnen: “Was nicht mal FullHD, kein USB C, 10 Jahre alt?”
Fragt euch aber erst einmal was davon ihr beim Einsatz überhaupt benötigt.

Ein 12,5 Zoll Display ist relativ klein und braucht kein FullHD oder Retina Display. Das Display ist absolut ausreichend.
USB C braucht ihr bei der jetzigen DJ Hardware an KEINEM Gerät.
10 Jahre alt? Richtig. Aber schaut euch im Vergleich einen Apple von late 2012 an. Startet mal Serato :)

Das hier soll absolut kein Pro/Contra Post Windows gegen Apple werden. Ich werde aber teilweise nicht um den Vergleich herum kommen. Sehr es mir bitte nach. Wer Apple mag, soll Apple nutzen. Wir kommen da später noch dazu…

Die Performance des Lenovo x230

Bei einem DJ Laptop ist es wichtig das es möglichst zu keinen Latenzschwankungen kommt und das System stabil und sauber den Ton weitergibt.
Wird das System in seinen Prozessen zu oft unterbrochen, kommt es zu Latenzschwankungen und zu sogenannten Dropouts.
Der Track läuft normal, aber der Ton wird unsauber und stockend wiedergegeben.

Kann der Lenovo x230 mit seiner alten Hardware überhaupt schaffen?
Die klare Antwort ist: Ja, das kann er.

Lenovo x230

Mein Lenovo x230

Hier also mal mein Testrechner:

Lenovo x230 mit 16gb DDR3 Ram, einem i-5 3230M mit 2,6ghz und 1x2TB SSD Samsung Evo 970.
Windows 10 mit den aktuellen Treibern und Updates (Stand März 22).
Zuerst schauen wir uns mal den Taskmanager an.

Der Screenshot entstand bei einem 2 Stunden Mix. Ich hatte via USB meinen DDJ 1000 angeschlossen und Rekordbox 6 laufen.

Noch viel wichtiger ist ein Test über den Latency Monitor. Dieses Tool checkt, ob euer Windows Laptop für sämtlichen Audioaufgaben stand hält.
Hier ein kurzer Unterschied zwischen einem guten, gepflegten System und einem Desaster.

Taskmanager
Mein Lenovo x230Latency Monitor

Ich bin ein Rekordbox DJ, jedoch habe ich bislang jede gängige DJ Software auf diesem System getestet. Serato war etwas speicherhungriger, lief aber genauso butterweich. Virtual DJ und Traktor haben ebenfalls keine Probleme gemacht.

Voraussetzungen dafür sind natürlich ein gut gepflegtes Windows System. Deswegen hier kurz die Top 3, der typischen Windows Fehler im Bezug auf DJ Programme:

1.) Turboboost ist angeschaltet: Ein DJ Laptop muss performen und wir brauchen kein Tool, dass uns automatisch die CPU runterregelt, nur weil es der Meinung wäre, es müsse so sein. (Gilt auch für Mac Systeme, soweit ich das weiss)

2.) Auf einem DJ Laptop befindet sich nur das was wir zum Djing brauchen: Eine DJ Software, die Musik und eventuell kleine Tools wie z.B. Mp3tag, spek oder latency mon. Zum Spielen oder für Grafikanwendungen weicht man auf ein anderes Arbeitsgerät aus.

3.) Falsche Treiber installieren. Verzichtet auf Tools, die euch die angeblich besten Treiber installieren. Windows ist nicht mehr so doof wie zu W98 Zeiten.

Es gibt natürlich noch sehr viel mehr Möglichkeiten sein System noch schlanker zu machen. Aber das hier sind die grundlegenden Aspekte für ein gutes Windows System. Kommen wir jetzt zum Punkt Kosten/Nutzen.

Bester DJ Laptop

Kosten und was gibt es zu beachten?

In der Performance kann der “Opa” also locker mithalten. Wie sieht es mit den Kosten aus?
Das Gerät wird nicht mehr hergestellt, Jedoch gibt es auf Ebay Kleinanzeigen sehr viele Angebote zu gebrauchten Thinkpads bzw. auch zu refurbished Händlern.
Die meisten X230 sind i5 mit 2,6ghz, 8 GB Ram und 320gb Festplatte. Die gibt es meist zwischen 230-300€. Mit Glück auch günstiger.
Der Ram kostet derzeit (Stand März 22) knapp 70€ und eine SSD mit 1tb kostet 80€ (Sandisk, Crucial oder Samsung).
Also kommt ihr mit 450€ mehr als dicke hin. Mein Backup Laptop (exakt gleiche Konfig) hat mich insgesamt 350€ gekostet, weil schon 16gb Ram verbaut waren. Lucky me!

Für das Geld bekommt ihr keinen aktuellen Laptop, weder aus dem Hause Microsoft, Dell oder auch Apple. Die bieten in der Regel das bessere Display, mehr Performance und eine längere Akkulaufzeit. Für ein reines Arbeitsgerät würde ich mir das Geld sparen und wo anders investieren oder direkt 2 bestellen :)

Bevor ihr nun gleich paypal glühen lässt…
Lest euch den nächsten Abschnitt mit den Kontras durch.

Was spricht dagegen?

Natürlich gibt es bei jeder Sache immer 2 Seiten der Medaille.
Ihr müsst euch im klaren sein, dass der Lenovo x230 kein schnuckliger Mac Air oder ein Surface ist. Es ist ein Business Laptop, der genauso für Außeneinsätze auf dem Bau, wie für Büroeinsätze konzipiert wurde. Ein Arbeitsgerät, der auch mal Dreck und Staub verträgt, aber der kein Vorzeigegerät ist.

Er ist schwerer als andere Laptops in der Größe, die Hardware ist angestaubt und sein Akku ist eben nicht für lange stromfreien Zeiten gemacht.
Ihr bekommt ein Display, dass keine 4k Rendervideos in voller Auflösung ausgibt und die internen Lautsprecher sind ehrlich gesagt ein Witz.

Support wenn etwas kaputt geht? Ihr seid der Support! Dafür macht es das Gerät einem aber auch einfach Hardwarekomponenten auszutauschen.

Lenovo x230

Mein Fazit zum Lenovo x230

Ich bin seit über 10 Jahren DJ und war immer mit Windows Laptops unterwegs. Ja, ich war teilweise neidisch auf die ganzen Mac User und habe in der Anfangszeit oft nach diesen Geräten geschielt. Jedoch störte mich das Korsett der Apple Familie. Den wenn man einmal in diesem Netz ist, dann will man auch das Iphone und die Watch und das Ipad. Ich kenn mich…
Deswegen blieb mir nur der Windows Laptop. Der erste Lenovo war ein T400, danach folgte der T430. Beide könnten jetzt aus dem Stand noch Rekordbox 5 und Traktor laufen lassen. Selbst mit dem alten Windows 8.
Dann kam der X230. Kleiner als seine Vorgänger (die hatten 14/15 Zoll), aber dadurch auch kompakter. Auf Hochzeiten habe ich immer beide Laptops dabei. Im Club nur den Hauptlaptop und USB Sticks.
Über meine T430 ist mal ein Colabier geschüttet worden. Er lief einfach weiter. Wir haben ihn seitlich hingestellt, dass das Bier unten ablaufen konnte. Es kam zu keinen Problemen. Der X230 stand mitten in der Sommersonne für 4 Stunden während ich spielte. Keine Überhitzung, kein Ausfall. gar nichts.

Ich hatte bislang nur einmal einen Fehler und daran war ich schuld. Netzstecker nicht eingesteckt und nach 1 Stunde ging der Laptop aus. Aber dank der SSD war ich innerhalb von 30 Sekunden wieder ready.

Man wird sehen wie sich der Markt und auch die Hardwareanforderungen weiter entwickeln. Aber derzeit braucht man auf Windowsseite keine 1000€ ausgeben um ein gutes System zu bekommen. Vielleicht kommt irgendwann der Punkt, an dem ich mich von den 2 Schätzchen verabschieden muss, aber bis dahin werden sie mir treue Dienste leisten.